A A A


MOKI-Projekt Ein Projekt zur psychosozialen Unterstützung von Betreuungs-Systemen für Familien mit lebensbegrenzt erkrankten Kindern und Jugendlichen.

Ein schwer krankes Kind in der Familie zu haben, bedeutet nicht nur Aufopferung, sondern bringt auch oft unerwartete Probleme und Belastungen mit sich, welche sich sowohl auf das Kind, die Geschwisterkinder aber vor allem auf die Elternbeziehung auswirken ...

 

... Die Eltern lebensbegrenzt erkrankter Kinder bekommen im Rahmen des Projektes 3 Tage lang die Möglichkeit etwas für sich selbst zu tun. Oft bleibt dafür keine Zeit und Energie mehr. Die Eltern arbeiten ressourcenstärkend mit gegenseitiger Wertschätzung an ihren ganz persönlichen Belastungen mit zwei TrainerInnen. Dabei können sie sich mit anderen betroffenen Eltern austauschen. Dies geschieht in einem Seminarhotel in Kärnten, wobei währenddessen die Kinder und Jugendlichen und die Geschwisterkinder von MOKI Kärnten Kinderkrankenschwestern gepflegt und betreut werden. Das Angebot ist für die Familien kostenlos und soll einmal im Jahr angeboten werden.

So können wir einen kleinen Beitrag leisten, wobei die Eltern wieder Kraft und Energie für die weitere oft sehr schwere Zeit schöpfen können. Und so zu einem Felsen werden können, der so mancher Brandung standhalten kann. Also so „Stoak wie a Felsn…“!

Sie wollen mehr wissen? Hier finden Sie ein PDF mit der Projekt-Beschreibung.